Alle Beiträge von andreas

Zentrierlehre-kaufen-featured

Zentrierlehre kaufen – nur welche?

Wer sich mit dem Gedanken trägt seine Laufräder zukünftig selbst warten und/oder bauen zu wollen, braucht zunächst nicht viel, ein Speichenschlüssel tut es für den Anfang. Schnell erwächst bei den meisten aber dann der Wunsch nach einem Zentrierständer, und dann dauert es auch nicht mehr lange bis man eine Zentrierlehre kaufen möchte, sofern nicht bereits geschehen. An alle die noch keine Zentrierlehre ihr eigen nennen oder mit der die sie haben nicht zufrieden sind, oder die schon immer mal wissen wollten was eine Zentrierlehre ist und was sie macht – für alle die ist dieser Artikel.

Was ist eine Zentrierlehre?

Eine Zentrierlehre ist ein Werkzeug zur Mittenkontrolle bei der Herstellung und Wartung von Speichenlaufrädern für Fahrräder. Es gibt sie verschiedensten Konstruktionsdesigns: gerade, gebogen oder dreiecksförmig, wobei sie immer mindestens so groß sein muss wie der größte kommerziell erhältliche Felgendurchmesser (28er/29er/ …). Sie hat in der Mitte einen “Fühler” und zwei Enden die jeweils auf der Felge aufliegen.

Wofür braucht man eine Zentrierlehre?

Sinn und Zweck einer Zentrierlehre ist es das Laufrad “einzumitten”, also dafür zu sorgen, dass der Abstand von der Mitte der Felge zum Nabenäußeren auf beiden Seiten identisch ist. Ausnahme: Notwendigkeit der asymetrischen Einspeichung, wie etwa beim Fatbike Pugsley von SURLY oder dem Liteville EVO6-Rahmenstandard.

Arbeiten mit einer Zentrierlehre

Um ein Rad einzumitten, beziehungsweise dessen Mittigkeit zu prüfen setzt man die beiden Enden auf die Felge auf und stellt den Fühler in der Mitte so ein, dass die Zentrierlehre an alle drei Punkten plan aufliegt, so dass weder der Fühler Luft hat, noch sich die Zentrierlehre über die Nabe hin-und her kippen lässt.

Dann dreht man das Laufrad um und setzt die Zentrierlehre in gleicher Weise an OHNE ihre Voreinstellung zu verändern. Ist das Laufrad mittig, dann hat die Zentrierlehre keine, bis minimales Spiel. Ist das Laufrad nicht mittig muss es eingemittet werden, indem man entweder die Speichen der einen Seite etwas lockert und die der anderen Seite anzieht, oder, man bei einem Laufrad das noch ein gutes Stück von der Zielspannung der Speichen entfernt die Speichen der weiter entfernte Seite ein bis mehrere Durchgänge anzieht.

Grundsätzlich bietet es sich an die Mittigkeit von Anfang an mit im Auge zu behalten. Gute Zentrierständer können dies zwar durch ihr Design, das eine gute Einmittung gewährleistet, doch bietet es sich dennoch an, das Laufrad hier und da mal heraus zu nehmen und mit einer Zentrierlehre die Mittigkeit zu prüfen.

Tipp: Wenn man keine Zentrierlehre zur Hand hat ist das auch kein Beinbruch, man kann genauso einen Zentrierfühler dazu verwenden. Dazu dann einfach das Rad aus dem Zentrierständer heraus nehmen, um 180° drehen, und ohne Veränderung der Einstellung des Fühlers das Rad einsetzen. ist es nicht mittig ist der Abstand zum Fühler entweder zu groß oder zu klein und ich kann es nicht einsetzen.

Lösung

Fall 1: zu viel Luft – einfach den Fühler verstellen, so dass der Abstand halbiert ist.
Fall 2: zu wenig Luft – Messen wie weit der Fühler ca. über den Felgenrand in die Felge hineinragt, Laufrad wieder wie davor einsetzen und den Fühler ein Stück um die Hälfte dessen zurück setzen (also bei 4 mm die Hälfte = 2 mm).

Allerdings nervt diese Technik mit der Zeit, darum arbeitet es sich auf Dauer mit einer Zentrierlehre angenehmer, präziser und schneller.

Worauf sollte man beim Kauf einer Zentrierlehre achten?

Einmittungslehren sind zwar keine Hightech-Produkte, dennoch gibt es große Unterschiede. Ein wesentlicher Punkt ist die Art von Laufrädern die gebaut und gewartet werden sollen. Handelt es sich “nur” um Rennrad-Laufräder oder sollen auch Tubeless MTB-Laufräder gewartet werden? Nicht alle Zentrierlehren können mit Laufrädern mit aufgezogenen und aufgepumpten Reifen umgehen, und das Tubeless System ohne Not nur zur Mittenkontrolle “aufbrechen” ist zeitaufwendig, schmutzig und im Jahre 2020 einfach schlechte Praxis. Ein weiterer Punkt sind Steckachsen. Während es früher fast nur den “9mm Standard” gab, egal ob nun Schnellspanner oder mit Mutter, so sind heute Steckachsen das neue Normal bei höherpreisigen Neurädern.

Verschiedene Zentrierlehren im Vergleich

Park Tool WAG-5 Zentrierlehre

Park Tool WAG-4 Zentrierlehre

Minoura Zentrierlehre

  • Laufradgröße: 24" – 29"

  • mont. Reifen: nein

  • Naben: alle

  • klappbar: ja

  • Laufradgröße: 16" – 29"

  • mont. Reifen: ja

  • Naben: alle

  • klappbar: nein

  • Laufradgröße: 24" – 29"

  • mont. Reifen: nein

  • Naben: alle

  • klappbar: ja

Preis ca. 37 EUR

Preis ca. 52 EUR

Preis ca. 32 EUR

Tacx Zentrierlehre T4585

VAR Profi Zentrierlehre

SuperB TB-1930 Zentrierlehre

  • Laufradgröße: 26" – 29"

  • mont. Reifen: nein

  • Naben: alle

  • klappbar: nein

  • Laufradgröße: 14" – 29"

  • mont. Reifen: ja

  • Naben: alle

  • klappbar: nein

  • Laufradgröße: 16" – 29"

  • mont. Reifen: ja

  • Naben: alle

  • klappbar: nein

Preis ca. 32 EUR

Preis ca. 88 EUR

Preis ca. 42 EUR

Fazit und Kaufempfehlung

Ich baue meine Laufräder seit Jahr und Tag mit einer Minoura-Zentrierlehre. Das soll aber nicht heißen, dass ich sie empfehle. Sie ist für den Hausgebrauch OK und als ich sie vor 15 Jahren gekauft habe hatte ich keine Ahnung, auch war die Auswahl nicht so groß. Zwischenzeitlich hat sich die Technologie, vor allem auch durch Innovationen im MTB-Bereich rasant weiterentwickelt. Ich nenne nur mal einige Stickworte: Steckachse, Tubeless, Fatbike. Das hat natürlich auch die Anforderungen an das Laufradbauwerkzeug verändert.

Würde ich sie mir die Minoura-Zentrierlehre heute nochmal kaufen? NEIN. Nicht weil sie schlecht ist, aber da ichmittlerweile Tubeless und Steckachse fahre ist sie für meine Bedürfnisse nicht mehr optimal geeignet. Allerdings ist mein Laufradbau-Aufkommen zu gering um mir deshalb eine Neue zu kaufen. Würde ich mir aber eine kaufen würde ich definitiv Geld in die Hand nehmen und mir die VAR Zentrierlehre kaufen.

Warum?

Wegen ihrem Fühler! 16″ – 29″ Laufräder mit aufgezogenen Reifen können die Park Tool WAG-4 und die SuperB TB-1930 zwar auch, aber die VAR Zentrierlehre hat den besten Fühler von allen, der er sich wie eine glocke über das Nabenende stülpt und nicht nur darauf “steht”.

Siehe hier:

Warum-VAR-Profi-Zentrierlehre-RP-14300-mit-Rad
Zum vergößern anklicken

Bild: VAR

Im Vergleich zur Park Tool WAG-4:

Park-Tool-WAG-4-Zentrierlehre-Fuehler-Vergleich
Zum vergößern anklicken

Bild: Amazon

Daher meine klare Kaufempfehlung für die VAR RP-14300 Profi-Zentrierlehre!

VAR-Profi-Zentrierlehre-FA003540350

VAR Zentrierlehre RP-14300

VAR-Profi-Zentrierlehre-FA003540350

Eigenschaften

  • Zur Überprüfung der Mittigkeit von Laufrädern
  • Markierungen für die Radgröße zur schnellen und einfachen Anpassung des Durchmessers
  • Für alle Nabenbreiten
  • Geeignet zur Einmittung von Laufrädern mit oder ohne montierte Reifen
  • Geeignet für alle Achsen: 9/10mm, 12×142/148,15×100 und 20×110
  • Geeignet für alle Felgen-Durchmesser von 14″ bis 28er/29″
  • Solide Qualität
  • Präzise einstellbar

VAR CR-07600 Zentrierständer

Beurteilung-VAR-CR-07600-Zentrierstaender

Der VAR CR-07600 Zentrierständer ist ein Profi-Zentrierständer der neuen Generation und eignet sich sowohl für Schnellspanner- als auch für Steckachsnaben (Adapter optional erhältlich).

Passend für Räder von 16″ bis 29″ mit oder ohne montierte Reifen lassen sich mit dem Profi Zentrierständer von VAR alle Arten von Laufrädern mit Reifen bis zu 2,7″ prüfen und zentrieren.

Mit dem VAR CR-07600 Zentrierständer ist eine schnelle Radmontage dank Einstellhebel mit Schnellverschlüssen und Messing-Gleitbuchsen möglich. Robuste Konstruktion mit CNC gefertigten Präzisionsteilen.

Optionales Zubehör

VAR Steckachsadapter
VAR Einstellrad
VAR Bremsscheibenlehre

Eigenschaften

  • Profi-Zentrierständer geeignet für Schnellspannnaben als auch für Steckachsnaben
  • 16 – 29 Zoll, mit und ohne montierte Reifen
  • CNC gefertigte Präzisionsteile
  • Wechselbare Nylontastkappen zur Schonung der Felge
  • Zentrierarme lassen eine Reifenbreite bis 2,7 Zoll zu
  • Werkbank- oder Schraubstockmontage
  • Für äußerste Genauigkeit am besten mit der VAR-Zentrierlehre RP-14300 verwenden

Unior-1752-2-Tensiometer

Unior 1752/2 Tensiometer

Unior-1752-2-Tensiometer

Der Unior 1752/2 Speichentensiometer ist ein universelles Speichenspannungsmessgerät und misst die Speichenspannung bei jeder Art von Speiche. Das analoge Tensiometer ist kalibriert und betriebsbereit, leicht zu bedienen und abzulesen.

Die Bedienung ist kinderleicht: einfach zusammendrücken, die Speiche zwischen den beiden Pins positionieren und loslassen. Der gemessene Wert muss dann entsprechend des Speichentyps mit den Werten in der Speichen-Informationstabelle abgeglichen werden. Die Speichen-Informationstabelle ist im Lieferumfang enthalten, zusammen mit weiteren Anweisungen zur akkuraten Nutzung.

Eine weiteres Ausstattungsmerkmal ist der hilfreiche Speichendickenmesser. Einfach die Speiche in eine der oberen Öffnungen einführen und den Dicken-Wert der Speiche ablesen.

Eigenschaften

  • Analoger Tensiometer
  • misst die Speichenspannung bei jeder Art von Speiche
  • kalibriert und betriebsbereit
  • Speichen-Informationstabelle im Lieferumfang enthalten
  • inklusive Speichendickenmesser
  • Produktabmessungen: 10x10x15cm
  • Farbe: silber
  • Marke: Unior

Beurteilung-Unior-1689-Zentrierstaender

Unior 1689 Zentrierständer

Beurteilung-Unior-1689-Zentrierstaender

Der Unior 1689 Zentrierständer dient vor allem der Anwendung in Fahrradwerkstätten und zeichnet sich durch seine schnelle und einfache Handhabung aus.

Das Untergestell des Ständers wird in einen Schraubstock eingespannt oder an einer Werkbank befestigt. Die Geometrie der Prüffühler ermöglicht dabei die gleichzeitige Kontrolle des radialen Rundlaufs und der der axialen Zentrierung (Mittigkeit).

Die Fühler haben Kunststoffaufsätze um die Felgen nicht zu verkratzen.

Der Unior 1689 Zentrierständer ist geeignet für alle Laufradgrößen von 16 bis 29 Zoll. Das Zentrieren ist ohne Demontage der Reifen und für Achsbreiten bis 157 mm möglich.

Für das Zentrieren von Rädern mit 12-, 15- oder 20 mm-Steckachse werden zusätzliche Einsätze benötigt die als Zubehör erhältlich sind.

Der Abstand zwischen den Armen wird mittensymetrisch mit der Einstellschraube eingestellt. In gleicher Weise wird die Lage der Fühler in Bezug auf den Raddurchmesser und den Abstand zur Felgenbreite hin eingestellt.

Die Arme des Ständers und der Halter der Fühler können beim Wechseln des Rades einfach weggerückt werden – sie kommen dank Federvorspannung wieder in die ursprüngliche Lage zurück, was die Zeit des Zentrierens bei vielen (identischen) Rädern deutlich verkürzt.

Zur Kontrolle der Zentrierung der Bremsscheiben sind Nuten in den Armen vorgesehen, in welchen ein zusätzlicher Fühler befestigt werden kann (Zubehör).

Ein Cannondale Lefty®-Adapter ist ebenfalls als Zubehör erhältlich.

Optionales Zubehör

Unior Steckachsenadapter 12mm
Unior Steckachsenadapter 15mm
Unior Steckachsenadapter 20mm

Der Unior 1689 Zentrierständer kurz erklärt

Quelle: UniorBikeTools

Eigenschaften

  • Geeignet für 16 – 28 Zoll/29er Laufräder
  • Maximale mögliche Achsbreite lt. Hersteller: 157 mm
  • Maximale mögliche Felgenbreite lt. Hersteller: ca. 100 mm
  • Tastspitze für die Felge mit auswechselbaren Kunststoffspitzen
  • Selbstständige Mittenstellung der Haltearme an Nabe und der Tastspitze für die Felge
  • Lagerpunkte teilweise mit Messingbuchsen
  • Steckachsen mit 12-,15- und 20 mm Achsen benötigen Adapter (als Zubehör erhältlich)
  • Fatbike-Laufrad Zentrierung mit Reifen möglich mit Adapter (Zubehör, Nr. 626456)

Tacx-Zentrierlehre-T-4585

Tacx Zentrierlehre T-4585

Tacx-Zentrierlehre-T-4585

Mit der Tacx Zentrierlehre T-4585 Lehre läßt sich die Mittigkeit der Felge kontrollieren. Eine bekannte und langjährig bewährte Konstruktion. Kompatibel mit alle Achsen eignet sie sich für Laufraddurchmesser von 590 mm bis 720mm (26 – 28″/29er).

Eigenschaften

  • Kontrollehre, Einmittungslehre
  • Zur Mittigkeitskontrolle der Felge
  • Kompatibel mit alle Achsen
  • Geeignet für Laufraddurchmesser von 590 mm bis 720mm (26-28 Zoll/29er)

Beurteilung-Tacx-T-3175-Exact-Zentrierstaender

Tacx T 3175 Exact Zentrierständer

Beurteilung-Tacx-T-3175-Exact-Zentrierstaender

Der Tacx T 3175 Exact Zentrierständer zeichnet sich aus durch seinen kippbaren Laufradhalter und die “eingebaute” Befestigung aus mit der man ihn an Tischplatten mit einer Dicke von 2 – 5 cm anbringen kann.

Die Seiten- und Höhenschlag-Kontrolle kann dann mit den gut einstellbaren Fühlern schnell und exakt durchgeführt werden. Geeignet für Laufräder von 16″ bis 29″, Nicht für Steckachsen geeignet.

Eigenschaften

  • Klappbar
  • Anpassbare Neigung/Kippbar
  • Mit eingebauter Tischbefestigung für Tischplatten mit einer Dicke von 2 – 5 cm
  • Geeignet für Laufraddurchmesser 16 – 28 Zoll/29er
  • Für Laufräder mit 15 mm oder 20 mm Steckachse nicht geeignet (Adapter benötigt, beispielsweise Shimano TL-FH12/TL-HB16, nicht enthalten)

Beurteilung-SuperB-TB-PF30-Zentrierstaender

SuperB TB-PF30 Zentrierständer

Beurteilung-SuperB-TB-PF30-Zentrierstaender

Beim SuperB TB-PF30 Zentrierständer handelt es sich um einen soliden Zentrierständer unverkennbar nach dem Vorbild der Park-Tool TS-2 Erfolgs-Serie. Er ist leichtgängig und einfach zu bedienen und kommt inklusive Messuhren.

Der Zentrierständer eignet sich für alle Laufräder inklusive moderner Laufräder mit Steckachsen bis 175mm Breite. Außerdem lassen sich die meisten Laufräder mit montierten Reifen kontrollieren un bearbeiten.

Uneingeschränkte Kompatibilität für Nabenbreiten bis 210mm sowie Laufräder mit aufgezogenen Reifen inklusive aller Fatbike-Reifen erhält man mit den Arm-Verlängerungen TB-PF26 (Aussage des deutschen Vertriebs).

Der SuperB TB-PF30 Zentrierständer kurz erklärt

Quelle: Super B_ Bike tools

Eigenschaften

  • für 16 – 29 Zoll Laufräder
  • Extra-lange Arme – Platz für Laufräder bis 29+ mit montierten Reifen
  • Zwei analogen Messuhren, die Messgenauigkeit beträgt 0,01 mm
  • Maximale Flexibilität bei Messung durch frei verstellbare, extra-lange Messarme
  • Inklusive Steckachs-Adaptern für 15- und 20 mm Achsen
  • Durch Montage der Messuhr an der linken Säule auch Kontrolle der Bremsscheibe möglich
  • Farbe: schwarz/silber

Park-Tool-WAG-5 24-29-Zentrierlehre

Park Tool WAG-5 Zentrierlehre

Park-Tool-WAG-5 24-29-Zentrierlehre

Damit ein Laufrad richtig funktioniert, ist es wichtig, dass die Felge zwischen den Sicherungsmuttern der Nabe zentriert beziehungsweise “eingemittet” ist. Die Park Tool WAG-5 Zentrierlehre misst die Mittigkeit von 24 x 1-38″ bis 29″ Laufrädern (ETRTO oder ISO Größen von 571 bis 630). Lässt sich zur Lagerung oder für Reisen schnell zerlegen und funktioniert mit allen Nabentypen.

Die Park Tool WAG-5 Zentrierlehre kurz erklärt

Eigenschaften

  • 24 – 29 Zoll Laufräder
  • Kontrolle der Mittelzentrierung
  • Platzsparend zusammenlegbar
  • Geeignet für alle Nabentypen